Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft
 zurück zur Übersicht

Das Besondere der SDI riva Serie ist der spezielle ionglass™ Füllstoff, welcher eigens von unseren Glasspezialisten entwickelt wurde. Ionglass ist ein röntgensichtbares, hoch Ionen freisetzendes, bioaktives Glas, welches in unserer gesamten Produktpalette von Glasionomeren verwendet wird. Die Flouridfreisetzung, welche die Remineralisierung der natürlichen Zähne unterstützt, ist enorm.

Glasionomer Füllungsmaterial Riva Self Cure, Riva Self Cure HV

Riva Self Cure enthält keine Resin und eliminiert somit die Volumenschrumpfung nach der Lichtpolymerisation. Sensitivitäten, die sonst Aufgrund von Mikroleakage nach der Schrumpfung auftreten könnten, werden somit unmöglich. Gleichzeitg enthält Riva Self Cure weder Bisphenol A (auch nicht dessen Derivate) oder HEMA und kann somit ohne gesundheitliche Bedenken für den Patienten angewendet werden. Riva Self Cure lässt sich einfach in die Kavität auftragen und sollte ein stopfbares, hochviskoses Material benötigt werden, kann Riva Self Cure HV verwendet werden. Sie haben die Wahl. Große Füllungen können in einem Schritt gelegt werden und spart somit Behandlungszeit. Riva Self Cure ist ein dynamischer Glasionomer Zement, der einer hohen Oberflächenbelastung standhalten kann und ist ausgesprochen widerstandsfähig gegen Erosion durch Säuren. Diese Eigenschaft erhöht die Langlebigkeit der Restauration, weil Schäden durch Säureangriffe und Abrieb minimiert werden. Riva Self Cure ist der ideale Werkstoff für kleine Restaurationen der Klassen I und II, Restaurationen von Milchzähnen, geriatrische Restaurationen, Liner für Kavitäten der Klassen I und II unter Verwendung der “Sandwich – Technik”, zervikale (Klasse V) Restaurationen, Stumpfaufbauten sowie provisorische Füllungen

Lichthärtendes Glasionomer Füllungsmaterial Riva Light Cure, Riva Light Cure HV

Riva Light Cure ist ein lichthärtender, kunststoffmodifizierter Glasionomer Füllungszement und kombiniert die exzellente Ästhetik mit hoher Fluoridabgabe und chemischer Haftung am Zahn und enthält kein Bisphenol A (auch nicht dessen Derivate). Riva Light Cure HV kann sofort nach dem Anmischen verarbeitet werden und ist ein sehr formbares Material. Es klebt nicht am Instrument, zieht keine Fäden und bleibt beim Modellieren an Ort und Stelle, besonders bei Verwendung am Oberkiefer. Riva Light Cure besitzt eine exzellente Beständigkeit gegen Verfärbungen wie beispielsweise durch schwarzen Tee oder Rotwein und absorbiert nur etwa die Hälfte der Farbpartikel aus dieser starken Gerbsäure haltigen Flüssigkeiten. Die Kapsel von Riva Light Cure hat eine orangefarbene Spitze. Diese schützt das Material vor frühzeitiger Aushärtung durch das Behandlungslicht zwischen zwei Füllungsvorgängen. Riva Light Cure ist schnell und einfach in der Anwendung. Vorheriges Bonding ist nicht notwendig. Es haftet chemisch an der Zahnoberfläche und geht einen Ionenaustausch mit dem demineralisierten Zahn ein. Die harte Oberfläche von kunststoff-modifiziertem Glasionomer Zement sorgt für eine längere Lebensdauer der Restauration. Je härter die Oberfläche, desto besser die Abriebbeständigkeit.

Leider ist diese Aktion beendet und alle Testplätze belegt. Bei Interesse/Fragen zum Produkt, leiten wir Ihre Anfrage dennoch gern an den Hersteller weiter. Füllen Sie hierzu einfach das Online-Formular aus.

Liebe Leserinnen und Leser,

Sie kennen unsere Barometer Testphase noch nicht? Dann sollten Sie die Möglichkeit nutzen, Produkte des Praxisalltags kostenfrei und unverbindlich zu testen. Melden sie sich gleich online an, denn die Nachfrage ist groß.

Den Teilnehmern werden die Produkte (Anzahl wird vom Anbieter festgelegt) kostenlos für einen vereinbarten Zeitraum zur Verfügung gestellt. Ihre Erfahrungen teilen Sie uns über einen Fragebogen (Multiple-Choice-Verfahren) mit. Wir werten diesen aus und veröffentlichen die Ergebnisse anonym.


Bitte beachten Sie, dass sich unser Angebot nur an zahnmedizinisches Fachpersonal und Zahnarztpraxen richtet.

  • 1. Fragebogen zu Riva herunterladen

  • 2. übermitteln, verschiedene Möglichkeiten

    • 1. Möglichkeit nicht verfügbar Empfohlen
      Per Senden-Button im PDF

      In dem Fragebogen ist ein Senden-Button integriert (letzte Seite). Durch klicken des Buttons wird das Formular direkt an uns gesendet.

      Fragebogen öffnen

    • 2. Möglichkeit nicht verfügbar
      Per Upload-Formular

      Füllen Sie den aus und speichern Sie das PDF ab (vorzugsweise auf dem Desktop bzw. Schreibtisch). Anschließend können Sie das PDF-Dokument im Upload-Formular vom Speicherort auswählen und somit einreichen.

      Upload-Formular öffnen

    • 3. Möglichkeit
      Per Telefax

      Füllen Sie das PDF-Formular aus und faxen Sie es an uns unter der Telefaxnummer

      +49 (0) 341 231 032-11


Bitte füllen Sie den aus und speichern Sie die PDF ab. Anschließend können Sie das PDF-Dokument hier wieder auswählen somit einreichen.