Weitere Online-Medien der Barometer Verlagsgesellschaft
 zurück zur Übersicht

Da die professionelle Zahnreinigung (PZR) eine regelmäßig wiederkehrende Maßnahme ist, stellt sie besonders hohe Qualitätsanforderungen: Die PZR muss effektiv und zugleich schonend erfolgen. So sind nicht nur gesunder, harter Zahnschmelz sondern auch wesentlich weniger widerstandsfähiges Dentin, Füllungsmaterialien oder Implantat Versorgungen zu reinigen und die Oberflächen langfristig zu pflegen.

Hohe Qualitätsanforderung an Prophy-Pasten
An Reinigungs- und Polierpasten besteht also ein besonderer Anspruch: Maximale Reinigungswirkung
bei minimaler Abrasion und minimaler Aufrauung. Die Oberflächen sollen nach dem Polieren möglichst glatt sein.

Individuelle Bedürfnisse im Fokus
Diesen Qualitätsanforderungen trägt das noch weiter optimierte Prophylaxe-Pasten-System Proxyt von Ivoclar Vivadent Rechnung. Proxyt steht in drei verschiedenen Abrasionsstufen zur Verfügung.

Mit Fluorid:

  • Proxyt RDA 7, fein
  • Proxyt RDA 36, mittel
  • Proxyt RDA 83, grob

Fluoridfrei:

  • Proxyt RDA 36, mittel

Das erlaubt eine bedarfsorientierte Behandlung. Unnötiger Abrieb der Zahnhartsubstanz oder ein Aufrauen von Restaurationsoberflächen wird vermieden. Die Betrachtung des Abrasionsgrades erleichtert die Orientierung hinsichtlich der Oberflächenwirkung der Pasten. Generell sollten Reinigung und Politur mit einer möglichst wenig abrasiven Paste erfolgen. Ist doch eine gröbere Paste erforderlich, ist in jedem Fall die Nachpolitur mit einer wenig abrasiven Paste indiziert.

Mit den Pasten höherer Abrasivität, RDA 36 bzw. RDA 83, können Plaque bzw. Verfärbungen effektiv beseitigt werden. Der niedrige RDA-Wert = 7 deutet auf das schonende Potential hin. Diese feine Proxyt ist prädestiniert für die Pflege freiliegender Zahnhälse, restaurierter Zähne und von Implantaten. Diese Prophy-Paste wurde gezielt ohne den Abrasivstoff Bimsstein entwickelt.

Alle Varianten enthalten Xylit, das den Stoffwechsel Karies verursachender Bakterien stört und ihr Wachstum hemmt. Die fluoridhaltigen Proxyt-Pasten zeichnen sich ausserdem durch einen angenehm frischen Mintgeschmack aus.

Proxyt auch ohne Fluorid
Ganz neu steht im Sortiment die mittelabrasive Proxyt ohne Fluorid und ohne Aromastoffe aber mit Xylit zur Verfügung. Die petrolgrüne Farbe dieser Paste kontrastiert sehr deutlich zur Zahnhartsubstanz, um während eines restaurativen Behandlungsprozesses eindeutig kontrollieren zu können, dass jegliche Pastenreste entfernt sind.

Schneller und effektiver
Die Proxyt-Pasten lassen sich bequemer aus der Tube entnehmen und genauer dosieren als bisher. Sie zeichnen sich durch eine geschmeidigere Konsistenz aus und haften sehr gut an rotierenden Bürstchen oder Kelchen, was der Reinigungswirkung zu Gute kommt. Während der Behandlung spritzen sie nicht weg. Abschliessend lässt sich Proxyt schnell und rückstandsfrei abspülen – sowohl von den Zähnen als auch von den Instrumenten.

Wertvolle Restaurationen behalten ihren Glanz
Bearbeitungsspuren lassen Oberflächen stumpf wirken, während glatte Oberflächen ihren natürlichen Glanz behalten. Darüber hinaus siedelt sich auf rauen Oberflächen bevorzugt bakterieller Biofilm an, der die Gesundheit von Zähnen und Zahnhalteapparat gefährdet. In diesem Zusammenhang gilt es unbedingt zu berücksichtigen, dass sehr häufig nicht nur gesunder, harter Zahnschmelz sondern auch wesentlich weniger widerstandsfähige Oberflächen wie zum Beispiel Dentin, Composite-Füllungen oder Implantatwerkstoffe zu reinigen sind. Diese müssen den Ausschlag für die Auswahl der geeigneten Polierprodukte geben und nicht das härteste Gewebe im Mund. Optimal eingestellt für die Behandlung wertvoller Oberflächen ist die feine Proxyt (RDA 7), da sie Restaurationen und Implantate kratzerfrei schön erhält und den natürlichen Glanz bewahrt bzw. wieder herstellt. Ein weiterer Vorteil: Patienten schätzen die spürbar glatten Zähne nach der Behandlung.

Leider sind alle kostenfreien Muster vergeben. Ihre Anmeldung zu dieser Testphase leiten wir dennoch an den Hersteller weiter. Füllen Sie hierzu einfach die Online-Anmeldung aus.

Liebe Leserinnen und Leser,

Sie kennen unsere Barometer Testphase noch nicht? Dann sollten Sie die Möglichkeit nutzen, Produkte des Praxisalltags kostenfrei und unverbindlich zu testen. Melden sie sich gleich online an, denn die Nachfrage ist groß.

Den Teilnehmern werden die Produkte (Anzahl wird vom Anbieter festgelegt) kostenlos für einen vereinbarten Zeitraum zur Verfügung gestellt. Ihre Erfahrungen teilen Sie uns über einen Fragebogen (Multiple-Choice-Verfahren) mit. Wir werten diesen aus und veröffentlichen die Ergebnisse anonym.


Bitte beachten Sie, dass sich unser Angebot nur an zahnmedizinisches Fachpersonal und Zahnarztpraxen richtet.

  • 1. Fragebogen zu Proxyt herunterladen

  • 2. übermitteln, verschiedene Möglichkeiten

    • 1. Möglichkeit Empfohlen
      Per Senden-Button im PDF

      In dem Fragebogen ist ein Senden-Button integriert (letzte Seite). Durch klicken des Buttons wird das Formular direkt an uns gesendet.

      Fragebogen öffnen

    • 2. Möglichkeit
      Per Upload-Formular

      Füllen Sie den aus und speichern Sie das PDF ab (vorzugsweise auf dem Desktop bzw. Schreibtisch). Anschließend können Sie das PDF-Dokument im Upload-Formular vom Speicherort auswählen und somit einreichen.

      Upload-Formular öffnen

    • 3. Möglichkeit
      Per Telefax

      Füllen Sie das PDF-Formular aus und faxen Sie es an uns unter der Telefaxnummer

      +49 (0) 341 231 032-11


Bitte füllen Sie den aus und speichern Sie die PDF ab. Anschließend können Sie das PDF-Dokument hier wieder auswählen somit einreichen.